Augenlidstraffung 2018-11-05T16:35:43+02:00

Augenlidstraffung

Kleiner Eingriff mit großer Wirkung

Ein offener Blick ist sowohl im Privat- als auch im Berufsleben ein wahrer Türöffner. Große, strahlend schöne Augen wirken schließlich sympathisch, jugendlich und vital. Infolge des natürlichen Alterungsprozesses entstehen jedoch Schlupflider, Falten und Tränensäcke, die unsere Augen klein und müde wirken lassen oder das Sichtfeld einschränken. In diesen Fällen kann eine Augenlidkorrektur eine glatte und straffe Augenpartie wiederherstellen und für einen frischen Gesichtsausdruck sorgen.

Dabei lässt sich mithilfe einer kleinen Operation ein großer Effekt erzielen. Es handelt sich um einen schonenden, ambulanten Eingriff, der nur minimale Narben und Schwellungen hinterlässt. Der Blick wirkt anschließend wieder frisch, wach und natürlich.

Bei Renoya können Patienten zwischen Augenbrauenliftings, Oberlid- und Unterlidstraffungen wählen. Welche Methode im Einzelfall am sinnvollsten ist, wird im Rahmen eines ausführlichen Beratungsgesprächs analysiert und erläutert.

Bei einer Straffung des Oberlides entfernt der Chirurg einen unerwünschten Hautüberschuss im Oberlidbereich. Dabei wird ein Hautschnitt gesetzt, der entlang der natürlichen Umschlagfalte verläuft und somit nach abgeschlossener Heilung kaum zu erkennen ist. Zum Einsatz kommt feinstes Nahtmaterial.

Darüber hinaus lassen sich auf diesem Weg sogenannte Fettprolapse entfernen. Gemeint sind Fettbeutelchen, die aus der Augenhöhle in den Lidbereich austreten, und auf diese Weise geschwollene, stark herabhängende Lider hervorrufen.

Eine Straffung des Muskels ist ebenfalls möglich, um eine Glättung der Haut zu erreichen.

Bei einer Unterlidstraffung werden die unteren Augenpartien korrigiert und störende Tränensäcke aus dem Fettgewebe entfernt. Der Chirurg setzt dafür einen ganz feinen Schnitt am unteren Rand der Wimpern, der nach der Heilung kaum sichtbar ist. Zum Schluss wird die Haut des Unterlides geglättet.

Ist keine lockere Haut vorhanden, entnimmt der Chirurg das Fettgewebe in der Regel über die Innenseite des Unterlides, ohne dabei äußere Narben zu hinterlassen.

Um ein noch natürlicheres Ergebnis zu erzielen, kann zusätzlich eine seitliche Straffung der Unterlidmuskulatur (Kantopexie) durchgeführt werden. Dieser Eingriff eignet sich insbesondere für Patienten, die über ein sehr schwaches Unterlid verfügen.

Mit fortschreitendem Alter sinken die Brauen ab und lassen die Augen kleiner erscheinen. Häufig wirkt der Blick dann ernst, traurig oder sogar düster. Abhilfe schafft eine Anhebung der Augenbrauen, die durch eine kleine Hautentfernung entlang des Oberrandes der Brauen erreicht wird.

Da die extrem feinen Narben unter den Augenbrauenhaaren liegen, sind sie so gut wie unsichtbar. Es ist ebenfalls möglich, die Straffung mithilfe eines versteckten Schnittes unter den Schläfenhaaren durchzuführen. In der Regel wird diese Methode gewählt, wenn der Patient zusätzlich zum Augenbrauen- auch ein Facelifting wünscht.

Vor der Operation werden die individuellen Wünsche der Patienten im Rahmen eines persönlichen Beratungsgespräches analysiert. Zudem nimmt sich Yann Renoulet viel Zeit, um jeden Praxisgast ausführlich über die verschiedenen Möglichkeiten und Operationsverfahren zu informieren. Nach der eingehenden ärztlichen Beratung und der Wahl der OP-Technik können auch die Kosten bestimmt werden.

Lidkorrekturen werden bei Renoya nach höchsten Qualitätsstandards ambulant durchgeführt. Die Patienten können noch am gleichen Tag die Praxis verlassen und ihr Gegenüber schon kurze Zeit später mit ihrem frischen, jugendlichen Blick in ihren Bann ziehen.

Sie haben weitere Fragen zur Lidkorrektur?
Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Termin und lassen sich beraten.

Standort Dorsten:

Bahnhofstr. 20a, 46286 Dorsten-Lembeck
Termine nach Vereinbarung
Tel.: +49 2369 984 76 80
Mail: info@renoya.de